Gute Werbetexte zu schreiben kann eine große Herausforderung sein. Wenn man vorher noch nie einen Werbetext verfasst hat, sitzt man oft alleine mit vielen Fragen da, und weiß nicht wie ein guter Werbetext aufgebaut sein sollte. Gute Werbetexte beinhalten bestimmte Prinzipien, die du hier näher erläutert bekommst, damit du sofort mit dem Texten starten kannst, und so bessere Ergebnisse mit deinem Marketing erzielst.

Prinzip Nr. 1 für gute Werbetexte

Die Headline

Die Headline ist im Werbetexten mit unter das wichtigste Element. Das erste Element, welches auf deiner Website gelesen wird, ist die Headline. Aus diesem Grund ist die Headline zu 60-70% dafür verantwortlich ob ein erfolgreicher Abschluss zustande kommt oder nicht. Die Aufgabe der Headline ist zu verkaufen, aber nicht das Produkt, sondern deinen Werbetext. Die Headline ist somit der Werbetext für den Werbetext. Wenn man keine Ansprechende Headline kreiert, dann springen die meisten Besucher von der Seite ab, und so verdient man sicherlich kein Geld. Daher  erhältst du jetzt 3 starke Headline-Vorlagen die du sofort bei dir anwenden kannst.

Headline Nr.1 “Wie du…”

Die “Wie Du…”Headline ist die gängigste unter den Headlines. Das hat auch seine Gründe, denn die Art der Headline funktioniert einfach aus folgenden Gründen sehr gut.

  1. Sie spricht den Leser persönlich an. (Ego)
  2. Sie verspricht ein aufgezeigtes Problem zu lösen (Schmerz vermeiden/Freude gewinnen)
  3. Sie macht den dahinterstehenden zum Experten (Vertrauen)

Beispiele:

  • Wie du gute Werbetexte in 10 Minuten schreibst.
  • Wie du ohne viel Arbeit, reich und berühmt wirst.
  • Wie du sofort 43% mehr Steuern sparst.

Wie du sehen kannst, sind Wie Du- Headlines eben sehr effektiv und sehr einfach zu kreieren. Mit diesen Headlines lassen sich in windeseile extrem verkaufstarke Headlines kreieren.

Headline Nr.2 “Die Nutzen Headline”

Die “Nutzen Headline” oder “Benefit Headline” ist ebenso sehr stark und wirkungsvoll, aber mit dem Unterschied, das eben hier der große Nutzen / Vorteil / Gewinn in den Vordergrund rückt. Der Leser erkennt auf Anhieb, was für Ihn dabei herausspringt, wenn er sich euren Werbetexte durchliest und von eurem Produkt gebrauch macht.

Beispiel:

  • Ein Fitnessexperte verrät seine 5 geheimen Übungen für ein Sixpack in 3 Wochen.

Der große Gewinn / Nutzen ist hier, das wir einen Sixpack in 3 Wochen erhalten. Wenn deine Zielgruppe darauf aus ist, einen Sixpack zu bekommen, dann ist diese Headline mit Sicherheit ein Erfolg. Verstärkt wird diese Headline durch den Trigger “Neugier” indem gesagt wird, “5 geheimen Übungen” Neugier verstärkt die Wirkung der Headline und sorgt dafür, das der Leser eben auch erfahren möchte welche Geheimen 5 Übungen das sind. Ein weiteres Beispiel ist:

  • Verdiene 10.000 Euro mit nur einem Knopfdruck!

Ich bin mir dessen bewusst, dass diese Headline extrem aufreißerisch ist, aber mit Sicherheit ist sie auch sehr wirkungsvoll. Hier rückt klar der Nutzen in den Vordergrund. Zudem wird die Aussage durch den Trigger “Schmerz vermeiden” extrem verstärkt, da suggeriert wird, dass es eben sehr einfach ist, diese 10.000 Euro zu verdienen. Nähmlich mit nur einem Knopfdruck.

Headline Nr.3 “Die Fragende Headline”

Eine Frage zu stellen ist in der Werbung extrem beliebt. Das hat folgenen Grund. Eine gestellte Frage veranlasst unser Gehirn dazu, diese Frage bewusst oder unbewusst zu beantworten. Mit einer Frage in unserer Headline, eröffnen wir im Unterbewusstsein einen sogenannten OpenLoop, welcher dann durch eine passende Antwort geschlossen werde möchte. Kurz: Ob wir wollen oder nicht. Eine Frage veranlasst uns immer dazu, uns über eine mögliche Antwort Gedanken zu machen, oder die Antwort im Werbetext zu erhalten. Fragende Headlines sollten wenn möglich so gestellt werden, dass der Leser unbedingt die Antwort wissen möchte.

Beispiel:

  • Machst du auch diese 5 Fehler beim Abnehmen?
  • Weißt du, warum du niemals reich sein wirst?
  • Du möchtest endlich deine Fußschmerzen los werden?

Bei Fragenden Headlines kann man sehr gut das Problem ansprechen und suggerieren , dass man die Lösung für das Problem parat hat. Ebenso kommt auch der Trigger “Neugier” sehr stark zum Einsatz, und veranlasst uns fast auf magische Weise dazu, nach der Antwort zu lechzen. Fragende Headlines lassen sich extrem vielseitig einsetzen, und eine gute Wirkung wird fast immer erreicht.

Prinzip Nr. 2 für gute Werbetexte

Emotionalität

Gute Werbetexte sind Emotional. Viele Menschen sind sich dessen nicht bewusst, aber wir alle treffen unsere Kaufentscheidung aus einer Emotion heraus, und begründen diese im Anschluss Rational. Zu unseren 2 stärksten Emotionen gehören: 1. Schmerz vermeiden, und 2. Freude gewinnen. Alle unsere täglichen, große oder kleine Entscheidungen basieren auf diesen 2 Emotionstypen und ebenso auch unsere Kaufentscheidung. Mit jedem Produkt das wir erwerben, möchten wir entweder Schmerz vermeiden oder Freude gewinnen. Und darum soll es bei der Emotionalität gehen. Emotionen werden zudem durch Bilder im Kopf verstärkt, wie Neurowissenschaftler herausgefunden haben.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.